Le Creux-des-Biches – Die Mulde der Hirschkühe

Das Anwesen verfügt über einen Gästetrakt mit eigener Küche, Meditations- und Arbeitsraum sowie Platz für Gruppen bis zu 16 Personen. Das originale Gebäude des alten Bahnhofs ist Wohn- und Lebensraum für die Mitarbeitenden.  Pferdestallungen, Manege, Pferdeauslauf, Hühnerstall und Permakultur-Gemüsegarten, Sommeratelier und viel Auslauf ergänzen das Ensemble des alten Bahnhofs. Die grosse Manege/Reithalle kann auch für Feste und Konzerte genutzt werden.

Eingebettet in endlose grüne Hochweiden und umgeben von mächtigen Tannen, Ahornbäumen und Espen liegt Le Creux-des-Biches (die Mulde der Hirschkühe) direkt an der Bahnlinie des legendären roten Jurabähnchens und verfügt über eine eigene Haltestelle.

Als bekanntes Feriengebiet für Naturliebhabende und Familien bietet die Umgebung von Creux-des-Biches zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Tier und Natur anzufreunden.

Der alte Bahnhof ist ein Kreuzungspunkt für diverse gut organisierte Freizeitrouten: Es treffen hier Wanderwege, Reiterrouten, Fahrradwege, Langlaufloipen und Schneeschuhpfade aufeinander. Saignelégier, der in 20 Zugminuten erreichbare Hauptort der Freiberge, verfügt über ein grosses Sportzentrum mit Hallenbad, eine Reitschule und ein vielfältiges Angebot an kulturellen Veranstaltungen.